Ich bin auf Sie angewiesen, aber Sie nicht auf mich, merken Sie sich das!

Diese und viele Sprüche kommen aus dem Munde von Karl Valentin, „dem einzigen Komiker von internationalem Rang, den Deutschland je hatte“ (Monika Dimpfl). Aus der Selbstbiographie: „Karl Valentin, Münchner Komiker, Sohn eines Ehepaares (…) erlernte aus Gesundheitsrücksichten im Alter von 12 Jahren die Abnormität und zeigte nach reiflicher Überlegung Talent zum Zeitungslesen (…)“

Eine Beschäftigung im Deutschunterricht mit Valentin kann – nicht nur in Bayern – viel Spaß machen und kann Grundlage sein für Improtheater, Textanalysen und die Einführung von Stilmitteln…aber wir wollen Valentin nicht zu sehr didaktisieren. Wenn auch sein Buchbinder Wanninger sich in Zeiten der allgegenwärtigen Callcenters als zeitlose Figur erweist!

Im Juni hätte er 125. Geburtstag feiern können. Aus diesem Anlass hat der BR ein Feature mit Valentinaden, Hintergrundinfos und Mediafiles auch zu Lisl Karlstadt zusammen gestellt.

Übrigens geschickt verknüpft darunter gleich Links zu weiteren prägenden Figuren wie Ganghofer oder Thoma, die weit facettenreicher sind als deren Ruf es ahnen lässt (Falls man in Deutschseminaren an der Uni überhaupt etwas hört – selbst Oskar Maria Graf ist da Exot).

Die bereits zitierte Biographie von Monika Dimpfl über Karl Valentin ist ebenfalls absolut lesenwert (erschienen bei dtv premium).

Also, besucht ihn, liebe Leser – hoffentlich ist er daheim…

Advertisements

2 Responses to “Ich bin auf Sie angewiesen, aber Sie nicht auf mich, merken Sie sich das!”


  1. 1 rip Montag,8 Oktober, 2007 um 21:02

    Danke für den Link-Tipp! Super.

  2. 2 markusmaerkl Dienstag,9 Oktober, 2007 um 10:24

    Als bekennender Valentin-Fan Ehrensache. Ich finde seine kurzen Dialoge auch für Impro-Spiele in der Klasse gut…aber bei Schulspiel hast du sicher noch tausend bessere Dinge im Archiv. Kannst du mir einen Tipp geben, was sich da eignen würde auch im Rahmen des Unterrichts etwa in Kl. 5 oder Kl.9 (meine Deutsch-Klassenstufen in diesem Jahr)? Also ohne großen Aufwand? Ich finde die Rollenspiele nach einem Kapitel in der Lektüre oft nicht so prickelnd – gibt es da im Web Texte und Spielstücke zur freien Verfügung?
    Danke und viele Grüße


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

RSS Tagestipp DLF

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

%d Bloggern gefällt das: