Innenansicht

Seit eines meiner Kinder auch eine Grundschule (2. Klasse) besucht, bin ich auf der anderen Seite – der Eltern –  auch heimisch geworden. Und viel zurückhaltender, wenn es um schlaue Tipps bezüglich Hausaufgaben und Lernen lernen usw geht beim eigenen Elternabendauftritt als Lehrer meiner Klassen…

Auch das Drama Übertritt betrifft jetzt immer mehr Freundinnen meiner Kinder, die bereits in die 4. Klasse gehen. Was ich die letzten Tage mitbekomme, stimmt mich schon nachdenklich, da alle aus stabilen Häusern stammen, wo man sich kümmert, wo die Familie noch intakt ist. Es spitzt sich auf wenige Noten zu, Viertklasser können schon Durchschnitte berechnen, Freundschaften und Schulwege trennen sich, man beginnt sich Jahre zuvor zu sorgen…

Eine Matheprobe steht an, ja es ist nur eine von vielen, aber eine entscheidende doch für die Note. Die Kinder müssen also konzentriert lernen, die Familie lernt mit. Ein Kind musste gestern zum Kieferorthopäden, einen ganzen Nachmittag konnte sie nicht lernen wegen der gebrochenen Spange. Kann man sich sowas noch leisten vor der Probe? Eine (stabile) Mutter hat sich in psych. Behandlung begeben, der Druck ist ihr zu groß.

Es ist einfach schrecklich, hier noch ein BR-Kommentar.

Advertisements

0 Responses to “Innenansicht”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

RSS Tagestipp DLF

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

%d Bloggern gefällt das: